zur Navigation springen

Der Große Preis von Malaysia

vom

Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit sind in Sepang immer vorhanden. Die bange Frage ist meist: Bleibt es wenigstens trocken? Denn wenn der Regen kommt, färbt sich der Himmel über Malaysia tiefschwarz und das Wasser fällt in Unmengen. Dann sind Abflüge vorprogrammiert, 2009 kam es sogar zum Rennabbruch. Die örtliche Startzeit von 16.00 Uhr birgt außerdem die Gefahr, dass es gegen Ende der 56 Runden ziemlich dunkel werden kann.

Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit sind in Sepang immer vorhanden. Die bange Frage ist meist: Bleibt es wenigstens trocken? Denn wenn der Regen kommt, färbt sich der Himmel über Malaysia tiefschwarz und das Wasser fällt in Unmengen. Dann sind Abflüge vorprogrammiert, 2009 kam es sogar zum Rennabbruch. Die örtliche Startzeit von 16.00 Uhr birgt außerdem die Gefahr, dass es gegen Ende der 56 Runden ziemlich dunkel werden kann.

Der Kurs südlich der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur hat ein abwechslungsreiches Profil. Ein Highlight ist die Haarnadelkurve, die eine Verbindung zwischen der letzten Streckengeraden und der Start- Zielgeraden herstellt. Hier muss von über 300 Stundenkilometern auf 80 Km/h heruntergebremst werden. Auf dem folgenden Kilometer bietet sich eine hervorragende Möglichkeit zum Überholen. Eine langsame Spitzkehre und zwei 5.-Gang-Hochgeschwindigkeitskurven fordern Fahrer und Auto ebenfalls enorm. Auffällig ist, dass die mit 15 Kurven gespickte Strecke an einigen Stellen extra breit angelegt wurde.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen