Der Große Preis von Indien

Der Große Preis von Indien wird auf dem Buddh International Circuit ausgefahren.
Der Große Preis von Indien wird auf dem Buddh International Circuit ausgefahren.

Der Große Preis von Indien steht bereits zum dritten Mal im Kalender der Formel 1 und ist für das Team Force India mit dem deutschen Fahrer Adrian Sutil ein echtes «Heimspiel». Der 5,125 km lange Buddh International Circuit liegt in Greater Noida bei Neu Dehli und mitten in der Stadt.

shz.de von
26. Mai 2013, 05:33 Uhr

Der Große Preis von Indien steht bereits zum dritten Mal im Kalender der Formel 1 und ist für das Team Force India mit dem deutschen Fahrer Adrian Sutil ein echtes «Heimspiel». Der 5,125 km lange Buddh International Circuit liegt in Greater Noida bei Neu Dehli und mitten in der Stadt.

Hinter Monza ist es die zweitschnellste GP-Strecke. Nach den ersten drei Kurven, die die Fahrer wie bei einer Achterbahnfahrt rund 14 Meter bergauf führen, wird auf der anschließenden 1,2 Kilometer langen und leicht abfallenden Geraden die Höchstgeschwindigkeit von rund 320 Stundenkilometer erreicht. Die Premiere 2011 auf der von Hermann Tilke entworfenen Strecke konnte trotz anfänglicher Zweifel die Formel-1-Welt überzeugen.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen