zur Navigation springen

Der Große Preis von Deutschland

vom

Der Nürburgring ist ein Mythos im Rennsport. Legendäre Siege und dramatische Unfälle haben seinen Ruf geprägt. Nachdem Formel-1-Legende Niki Lauda bei einem Unfall im Jahre 1976 beinahe ums Leben gekommen wäre, wurde die Nordschleife als zu gefährlich für die Formel 1 eingestuft.

Der Nürburgring ist ein Mythos im Rennsport. Legendäre Siege und dramatische Unfälle haben seinen Ruf geprägt. Nachdem Formel-1-Legende Niki Lauda bei einem Unfall im Jahre 1976 beinahe ums Leben gekommen wäre, wurde die Nordschleife als zu gefährlich für die Formel 1 eingestuft.

Um den Formel-1-Zirkus wieder zurück in die Eifel zu locken, wurde nebenan die Grand-Prix-Strecke gebaut und 1984 eröffnet. Der Kurs hat heute eine Länge von 5,148 Kilometern, ist zwischen 10 und 25 Meter breit und bietet den Fahrern neben sechs Links- und neun Rechtskurven vor allem lange Auslaufzonen und Kiesbetten. 2006 beschlossen die Formel-1-Verantwortlichen, dass ab 2007 nur noch einen Rennen pro Jahr in Deutschland ausgetragen werden sollte. Seitdem wechseltenn sich der Nürburgring und der Hockenheimring jährlich ab. 2013 steht wieder das Rennen in der Eifel im Renn-Kalender von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

(Stand: März 2013)

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen