zur Navigation springen

Motorsport : Bann gebrochen: Gutierrez punktet als erster Neuling

vom

Im 15. Saisonrennen hat Sauber-Pilot Esteban Gutierrez endlich den Ruf der Formel-1-Neulinge gerettet. Als erster der fünf Debütanten 2013 fuhr der Mexikaner beim GP von Japan in die Punkteränge.

Die starke Fahrt auf Platz sieben brachte dem Teamkollegen des Rheinländers Nico Hülkenberg gleich sechs WM-Zähler ein. In den vorherigen 14 Saisonläufen waren sowohl Gutierrez wie auch Williams-Fahrer Valtteri Bottas, Giedo van der Garde im Caterham sowie das Marussia-Duo Jules Bianchi und Max Chilton punktlos geblieben.

«Es brauchte eine Menge Arbeit, um an diesen Punkt zu gelangen, und es war wirklich kein leichter Weg», sagte Gutierrez nach dem Rennen in Suzuka. Weil auch Hülkenberg als Sechster wieder acht Punkte mitnahm, darf Sauber mehr denn je auf Platz sechs in der Teamwertung hoffen. Die entscheidet über die Verteilung der Millionen-Einnahmen. Nur 17 Zähler fehlen noch zu Force India. «Ich denke, wir haben heute alles gegeben», meinte Hülkenberg.

Beide Autos in den Punkten, viel mehr hätte sich der Schweizer Team-Gründer Peter Sauber zu seinem 70. Geburtstag am Sonntag nicht wünschen können. «Wir hoffen, dass er darüber glücklich ist», grüßte Teamchefin Monisha Kaltenborn in die Heimat.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2013 | 12:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen