Korruptionsvorwürfe : FIFA übernimmt Kontrolle bei Fußballverband von Uruguay

War nach dem überraschend vom AUF-Vorsitz zurückgetreten: Wilmar Valdez. /EFE
War nach dem überraschend vom AUF-Vorsitz zurückgetreten: Wilmar Valdez. /EFE

Angesichts von Korruptionsvorwürfen gegen den uruguayischen Fußballverband (AUF) will der Weltverband FIFA eine Regulierungskommission einsetzen.

shz.de von
22. August 2018, 10:42 Uhr

Ein fünfköpfiges Gremium soll den AUF bis Ende Februar 2019 führen, wie die FIFA mitteilte. Unter anderem moniert der Weltverband, dass die Wahl zum AUF-Präsidenten nicht den Transparenzvorgaben der FIFA und des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL entspreche. Die Kommission soll die Statuten des AUF den Standards dieser Verbände anpassen, bevor ein neuer Präsident gewählt werden kann.

Wilmar Valdez (53) war am 31. Juli nach dem Auftauchen möglicherweise kompromittierender Tonaufnahmen überraschend vom AUF-Vorsitz zurückgetreten. Diese sollen mit Bestechungs- oder Erpressungsfällen in Verbindung stehen und könnten demnach einige Verbandsfunktionäre in Schwierigkeiten bringen. Ihr genauer Inhalt war zunächst nicht bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert