Russischer Investor : Ponomarew steigt auch bei Krefeld Pinguinen ein

Steigt auch bein den Krefeld Pinguinen als Geldgeber ein: Russischer Investor.
Steigt auch bein den Krefeld Pinguinen als Geldgeber ein: Russischer Investor.

Der beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen engagierte Michail Ponomarew steigt nun auch bei den Krefeld Pinguinen in der Deutschen Eishockey Liga ein.

shz.de von
04. September 2018, 21:01 Uhr

Der russische Unternehmer übernimmt nach Angaben des Clubs die Anteile von Dieter Berten, der sich nach 23 Jahren zurückzieht. Berten war seit der Gründung der KEV Pinguine Eishockey GmbH im Jahr 1995 Gesellschafter gewesen, 2003 wurden die Krefelder deutscher Meister.

Ponomarew hat den KFC Uerdingen in zwei Jahren von der fünften Liga in die Spitzengruppe der dritten Fußball-Liga geführt. Er ist seit 2016 als Präsident und Investor aktiv. Zuvor unterstützte er die Düsseldorfer EG in der DEL und die englischen Fußballer des AFC Bournemouth.

«Michail Ponomarew habe ich in den letzten Monaten kennen und schätzen gelernt», sagte Wolfgang Schulz, Vorsitzender des Aufsichtsrats: «Wir möchten den DEL-Standort Krefeld nicht nur erhalten, sondern die Grundlage für eine positive Zukunft der Pinguine auf Gesellschafterebene legen und vergangene Erfolge wiederholen.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert