zur Navigation springen

Eishockey : Kölns Coach Krupp spricht sich für Europapokal aus

vom

Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp hat sich für die Einführung eines Europapokals nach dem Vorbild des Fußballs stark gemacht.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2013 | 14:36 Uhr

«Das wäre eine Bereicherung für die Fans und würde die Attraktivität des Eishockeys steigern», sagte der Coach der Kölner Haie. «Die Deutsche Eishockey Liga hat sich in den vergangenen Jahren einen Status und eine Stärke erarbeitet, die solch ein Anliegen rechtfertigt.»

Seit dem Jahr 2010 gibt es zwar die European Trophy, für die sich Teams bewerben können, mit Vorrundenspielen in vier Gruppen und einer Finalrunde. Krupp möchte dies jedoch erweitern. «Es muss eine sportliche Qualifikation geben», meinte der 48 Jahre alte ehemalige Nationalspieler. Für die kommende Saison habe Köln bereits die Bewerbungsunterlagen für die European Trophy eingereicht. Dieses Jahr findet das Final-Turnier mit Gastgeber Eisbären Berlin in der deutschen Hauptstadt statt.

Bevor die Rheinländer eventuell auf der internationalen Bühne spielen, steht die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an. Mit einem Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers eröffnet der achtmalige deutsche Meister am Freitag die Spielzeit. Zwei Jahr steht Krupp bei den Kölnern als Chefcoach an der Bande. Sein Vertrag beim Vize-Meister läuft im kommenden Jahr aus. «Wir haben hier etwas aufgebaut», meinte Krupp und erklärte, dass es bereits Gespräche gegeben hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen