zur Navigation springen

Eishockey : European Trophy: Ingolstadt siegt, Mannheim verliert

vom

Der ERC Ingolstadt hat in der Eishockey-European-Trophy seinen dritten Sieg gefeiert. Trotz des 5:2 gegen Helsinki IFK haben die Bayern aber nur noch theoretische Chancen, die Finalrunde im Dezember in Berlin zu erreichen.

shz.de von
erstellt am 05.Sep.2013 | 22:36 Uhr

Die Adler Mannheim werden wohl ebenfalls nicht in der Hauptstadt vertreten sein. Der sechsfache deutsche Meister unterlag Jokerit aus Finnland daheim mit 1:2 nach Verlängerung und belegt mit elf Punkten nur Rang vier in der West Division vor Ingolstadt, das zehn Zähler auf dem Konto hat. Nur die vier Gruppen-Ersten sowie der beste Gruppenzweite qualifiziert sich für die Endrunde. Die Eisbären Berlin sind als Gastgeber automatisch für das Finalturnier gesetzt.

Jared Ross, Tim Conboy und Robert Sabolic sorgten mit ihren Toren im ersten Drittel für eine beruhigende Ingolstädter Führung. Im zweiten Drittel verkürzte Iiro Pakarinen zwar auf 1:3 für die Finnen, doch durch das Tor von Christoph Gawlik ging der ERC mit einer 4:1-Führung in den Schlussabschnitt. Jean Francois Boucher erhöhte auf 5:1, ehe Rico Fata den 5:2-Endstand herstellte.

Mannheim rannte lange Zeit dem 0:1 durch Jokerits Semir Ben-Amor aus dem ersten Drittel hinterher. Matthias Plachta glich mit einem Powerplay-Tor nach drei gespielten Minuten im Schlussdrittel aus. In der Verlängerung erzielte Ossi Väänänen jedoch den Siegtreffer für die Gäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen