zur Navigation springen

Eishockey : Eisbären-Manager: Keine Gespräche mit Sturm

vom

Eisbären-Manager Peter John Lee hat Spekulationen um eine mögliche Verpflichtung des ehemaligen NHL-Profis Marco Sturm zurückgewiesen.

«Grundsätzlich denkt man immer über Verstärkungen nach», sagte der Manager. «Das hat nichts damit zu tun, ob man verliert oder gewinnt.»

Beim EHC München hatte der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin 3:5 verloren und die achte Niederlage im 13. Saisonspiel kassiert. Angesichts des vorletzten Tabellenplatzes in der DEL wird nun der Ruf nach Verstärkungen in der Hauptstadt lauter.

Sturm hatte am Wochenende seine Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL für beendet erklärt. Lee wies zurück, dass die Berliner Gespräche mit dem Nationalspieler aufgenommen hätten. «Ich habe lediglich gesagt, dass uns in punkto Leadership ein Spieler wie Sturm helfen kann.» Sturm will vorerst der Familie wegen in den USA bleiben.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2013 | 12:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen