zur Navigation springen

Eishockey : Berlin in der Krise - Nürnberg feiert sechsten DEL-Sieg

vom

Meister Eisbären Berlin steckt nach der vierten Niederlage in Folge in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in der Krise. Der DEL-Rekordchampion unterlag den Kölner Haien mit 1:3 und rangiert mit nur zwei Saisonsiegen auf Tabellenrang zwölf.

shz.de von
erstellt am 29.Sep.2013 | 17:11 Uhr

Die Nürnberg Ice Tigers bleiben hingegen in Siegeslaune. Die Franken gewannen gegen die Straubing Tigers mit 2:1, sicherten sich im sechsten Spiel den sechsten Erfolg und verteidigten die Tabellenführung.

Dicht dahinter rangieren die Grizzly Adams aus Wolfsburg, die das Schlusslicht Düsseldorfer EG ohne Mühe mit 3:0 besiegten. Die Krefeld Pinguine, vergangenes Wochenende noch Tabellenführer, kassierten gegen die Augsburger Panther die zweite Niederlage in Folge.

In Berlin war beiden Teams im ersten Drittel die Verunsicherung der vergangenen Niederlagen anzumerken. Die 13 100 Zuschauern sahen in der Neuauflage des Playoff-Finals der Vorsaison erst im zweiten Drittel Tore. Torsten Ankert und Christopher Minard brachten die Haie 2:0 in Führung, Shawn Lalonde verkürzte vier Sekunden vor der Schlusssirene im zweiten Drittel auf 1:2. Minard sorgte indes kurz vor Schluss mit dem 3:1 für die Entscheidung. Die Eisbären hatten ihren Torwart Rob Zepp vom Eis genommen.

Die Nürnberger gingen vor 3967 Zuschauern in einem zähen ersten Drittel durch Steven Reinprecht 1:0 in Führung. Tobias Wörle glich gleich zu Beginn des zweiten Drittels aus. Doch Nürnbergs Topscorer Reinprecht stellte den Vorsprung vor dem Schlussdrittel wieder her, der bis zum Ende Bestand hatte.

Die Wolfsburger begannen vor 2381 Zuschauern erst im zweiten Abschnitt mit dem Toreschießen. Sebastian Furchner und Aleksander Polaczek erzielten die Treffer zum 2:0. Christoph Höhenleitner sorgte im Schlussabschnitt für den 3:0-Endstand.

In Krefeld ist nach dem hervorragenden Saisonstart vorerst Ernüchterung eingekehrt. Der Spitzenreiter des vergangenen Wochenendes verlor nach dem 0:3 von Ingolstadt zwei Tage später in eigener Halle gegen Augsburg 1:2. Die Mannheimer Adler durften sich nach zuletzt drei Niederlagen wieder über einen Sieg freuen. Der Hauptrunden-Erste der vergangenen Saison besiegte die Hamburg Freezers knapp mit 4:3 und rückte ins Mittelfeld der Tabelle vor.

DEL-Statistik

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen