Bei letztem WM-Test : Deutsche Turnerinnen siegen - Stürze von Seitz

Mit 14,05 Punkten sorgte die Stuttgarterin Kim Bui für die beste individuelle Leistung am Stufenbarren.
Mit 14,05 Punkten sorgte die Stuttgarterin Kim Bui für die beste individuelle Leistung am Stufenbarren.

Die deutschen Turnerinnen haben den letzten Test vor den Weltmeisterschaften in Doha gewonnen, müssen bei einigen Übungen aber noch stabiler werden.

shz.de von
13. Oktober 2018, 15:16 Uhr

Die WM-Riege setzte sich beim Länderkampf in Rüsselsheim trotz einiger Abstürze mit 160,200 Punkten vor Italien (156,55 Punkte), der Schweiz (155,00) und Frankreich (154,80) durch.

Für die beste individuelle Leistung sorgte die Stuttgarterin Kim Bui mit 14,05 Punkten am Stufenbarren. Damit landete sie auf Rang zwei hinter der Französin Juliette Bossu (14,60). Die deutsche Vizemeisterin verbuchte mit 52,55 Punkten das beste Mehrkampf-Ergebnis aller Turnerinnen.

Dagegen mussten Mehrkampfmeisterin Elisabeth Seitz und die Olympia-Dritte Sophie Scheder, denen bei der WM in Katar vom 25. Oktober bis 3. November Medaillenchancen zugebilligt werden, vorzeitig das Gerät verlassen. Auch am Balken gab es in Abwesenheit der verletzten Weltmeisterin Pauline Schäfer durch Seitz, Bui und WM-Ersatzturnerin Carina Kröll drei Abstürze für die deutschen Damen.

Stabiler präsentierte sich die deutsche Riege vor 1800 Zuschauern in der ausverkauften Halle an Boden und Sprung. Allerdings brachte die EM-Vierte Sarah Voss ihren schwierigen Jurtschenko-Sprung mit zwei Längsachsendrehungen noch nicht perfekt in den Stand.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert