World League 3 : Deutsche Hockey-Herren erreichen Finale in Johannesburg

Martin Zwicker (l) jubelt mit Christopher Rühr, der den Siegtreffer zum 4:3 im Penaltyschießen gegen Spanien markierte. Foto (2016):
Foto:
1 von 1
Martin Zwicker (l) jubelt mit Christopher Rühr, der den Siegtreffer zum 4:3 im Penaltyschießen gegen Spanien markierte. Foto (2016):

Johannesburg (dpa) – Die deutschen Hockey-Herren haben das Finale der World League 3 in Johannesburg erreicht. Der Olympia-Dritte von 2016 gewann sein Halbfinale gegen Spanien mit 4:3 im Penaltyschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (0:1) gestanden.

shz.de von
21. Juli 2017, 21:48 Uhr

Den Siegtreffer markierte Christopher Rühr als insgesamt 14. Schütze. Matchwinner war jedoch der extra für den Shootout eingewechselte Torwart Tobias Walter, der vier Penalties parierte. «Das ist immer etwas glücklich, wir hatten auch gute Schützen. Wir sind froh, im Finale zu stehen», sagte der Hamburger.

Ricardo Sanchez (15. Minute) hatte die Nummer zehn der Welt in Führung gebracht. Den späten 1:1-Ausgleichstreffer erzielte der Mülheimer Ferdinand Weinke (55.), nachdem Bundestrainer Stefan Kermas Keeper Mark Appel zugunsten eines elften Feldspielers ausgewechselt hatte. Kapitän Mats Grambusch meinte: «Die Einstellung und mentale Stärke haben gestimmt, so dass wir den Ausgleich noch gemacht haben.»

Gegner im Endspiel ist Belgien, das das zweite Halbfinale mit 2:1 (1:0) gegen Weltmeister Australien gewann. In der Vorrunde hatte Deutschland den Olympia-Zweiten mit 3:2 besiegt. Die Qualifikation für die WM 2018 und das Endturnier der World League im Dezember, jeweils in Bhubaneswar/Indien, hatte der Weltranglistendritte bereits mit dem 4:1 im Viertelfinale gegen Frankreich gesichert. 

Deutscher Hockey Bund

FIH-Turnierseite

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert