zur Navigation springen

Zwei deutsche Starter : Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM

vom

Deutsche Medaillenhoffnungen Fehlanzeige, große Stimmung garantiert. Am Dienstag sind nur zwei deutsche Athleten bei der Schwimm-WM im Wasser. Die Lokalmatadore wollen eine große Show liefern.

shz.de von
erstellt am 25.Jul.2017 | 04:54 Uhr

Der dritte WM-Tag der Beckenschwimmer steht im Zeichen der internationalen Stars und lokalen Helden. Die US-Amerikanerin Katie Ledecky wird wohl ein weiteres Mal ihre Dominanz unter Beweis stellen, Katinka Hosszú und Laszlo Cseh werden die ungarischen Fans zum Toben bringen.

Aus deutscher Sicht sind am Dienstag keine großen Erfolge zu erwarten. Die Medaillenhoffnungen Philip Heintz, Franziska Hentke und Marco Koch sind erst am Mittwoch und Donnerstag dran.

DIE DEUTSCHEN SCHWIMMER: Zwei deutsche Starter springen am Dienstag ins Becken in Budapest. Christian vom Lehn geht über 50 Meter Brust an den Start, Florian Wellbrock ist auf der 800-Meter-Freistil-Strecke dran. Wie schon ihre vier Teamkollegen Clemens Rapp, Marek Ulrich, Poul Zellmann und Celine Rieder am Vortag, werden der 25 Jahre alte vom Lehn und der 19-jährige Wellbrock das Finale wohl eher nicht erreichen.

DIE INTERNATIONALEN STARS: Katie Ledecky peilt derweil ihren nächsten Titel an. In den Vorläufen über 1500 Meter Freistil schwamm sie ihre Konkurrenz in Grund und Boden - war fast 18 Sekunden vor der zweitplatzierten Mireia Belmonte aus Spanien mit ihrem Rennen fertig. Nach zweimal Gold am Sonntag wird sie aller Voraussicht nach zum dritten Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen. Bei den Männern führt über die 50 Meter Brust kaum ein Weg an Adam Peaty vorbei. Der Weltrekordhalter und Weltmeister von 2015 über die Distanz ist in Topform, siegte am Montag über die 100-Meter-Strecke. «Ich will wieder meine Titel holen und meine eigenen Weltrekorde angreifen», sagte Peaty. «Das ist alles möglich.»

HEIMSPIEL: Nach oben auf's Podest stieg Katinka Hosszú bei ihrer Heim-WM auch schon. Sie gewann am Montag Gold über 200 Meter Lagen. Für Hosszú stehen die 200 Meter Freistil auf dem Programm - genau wie für ihre Teamgefährtin Evelin Verraszto. Routinier Laszlo Cseh will über 200 Meter Schmetterling die Zuschauer in der Duna Aréna wieder zum Jubeln bringen. Zudem können sich drei weitere Lokalmatadore auf lautstarke Unterstützung der wassersportbegeisterten Ungarn freuen.

Informationen zur Schwimm-WM (englisch)

Zeitplan der Schwimm-WM

Informationen zu den Austragungsorten der Schwimm-WM

Informationen zum Deutschen Schwimm-Verband

Informationen zu Athleten (englisch)

Ergebnisse bei der Schwimm-WM

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert