zur Navigation springen

Olympia-Teilnehmer : Belgier Reckinger neuer Bundestrainer der Hockey-Damen

vom

Xavier Reckinger ist der erste Ausländer in der Bundestrainer-Geschichte des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Wie der Verband mitteilte, wird der zweimalige Olympia-Teilnehmer aus Belgien mit sofortiger Wirkung die deutschen Damen als Chefcoach betreuen.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2017 | 13:08 Uhr

Der 33-jährige Reckinger tritt beim DHB die Nachfolge von Jamilon Mülders an, der künftig Chinas Damen coachen wird. Der Vertrag mit Reckinger, der zuletzt bereits zu Mülders' Trainerteam gehört hatte, läuft bis nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

«Xavier steht für eine moderne Spielausrichtung im Hockey. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm eine besondere Führungsperson für die Weiterentwicklung des Teams gewonnen haben», sagte DHB-Chef Wolfgang Hillmann. Sportdirektor Heino Knuf lobte das hohe Ansehen, das er sich in kurzer Zeit beim Verband und dessen Damen-Team erworben hat.

«Er ist zweifellos ein Coach mit großer Zukunft, der viel Potenzial mitbringt, aber trotz seiner jungen Jahre auch eine große Erfahrung», sagte Knuf. «In Belgien hat er viele starke Talente entwickelt, die es unseren Nationalteams ja gerade auch sehr schwer machen auf internationalem Parkett.» Als Aktiver hat Reckinger bis 2014 insgesamt 328 Länderspiele für Belgien bestritten, von 2010 an war er Kapitän der «Red Lions». «Die neue Aufgabe mit den deutschen Damen ist eine große Herausforderung», erklärte Reckinger, dessen erste große Bewährungsprobe die WM im Sommer 2018 in London sein wird.

DHB-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert