zur Navigation springen

Basketball : Trainer erwarten Zweikampf zwischen Bamberg und Bayern

vom

Die Trainer der Basketball-Bundesligisten erwarten in der kommenden Saison einen Meisterschafts-Zweikampf zwischen Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg und Bayern München.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 11:31 Uhr

Als größte Konkurrenten des bayerischen Duos nannten die Coaches der 18 Clubs in einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ALBA Berlin und die EWE Baskets Oldenburg. «Es gibt zwei Topfavoriten: Bamberg und Bayern. Natürlich kann man Titel nicht kaufen, aber ein großes Budget macht einen einfach wettbewerbsfähiger», sagte Berlins Trainer Sasa Obradovic.

Bamberg, zuletzt viermal nacheinander deutscher Meister, geht nach Ansicht der Trainer als leichter Favorit ins Rennen. «Die Brose Baskets haben sehr viel Qualität und Erfahrung im Kader. Sie wissen, wie man Meisterschaften gewinnt», sagte Calvin Oldham, Chefcoach der Eisbären Bremerhaven. Pat Elzie, Trainer des Aufsteigers Rasta Vechta, sieht dagegen die Bayern leicht vorn. «Sie haben den besten Kader und mit Pesic einen der besten Trainer Europas», meinte Elzie. «Ich sage daher: Bayern 51 Prozent und Bamberg 49 Prozent.»

Und was meinen die Verantwortlichen der beiden Topfavoriten? Die wollen sich nicht festlegen. «Der Meister wird nicht im September gewählt, er wird im Juni verdient», sagte Bambergs Trainer Chris Fleming. Bayern-Coach Svetislav Pesic erwartet einen heißen Kampf um den Titel. «Die Favoriten sind klar: Bamberg, ALBA, Oldenburg, Ulm und wir. Es wird auf jeden Fall noch spannender als im letzten Jahr», sagte der frühere Bundestrainer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen