BBL : Leistungsträger Benzing und Stuckey verlassen Würzburg

Robin Benzing verlässt Würzburg auf eigenen Wunsch. /dpa-Zentralbild
Robin Benzing verlässt Würzburg auf eigenen Wunsch. /dpa-Zentralbild

Der deutsche Nationalmannschaftskapitän Robin Benzing und Publikumsliebling Maurice Stuckey verlassen den Basketball-Bundesligisten s.Oliver Würzburg.

shz.de von
22. Mai 2018, 17:45 Uhr

Beide wechseln zur kommenden Saison auf eigenen Wunsch den Verein, wie die Franken mitteilten. Stuckey erhält bei Brose Bamberg einen Zweijahresvertrag. Das gab der deutsche Meister bekannt.

«Das hatten wir uns natürlich anders vorgestellt, aber in unserem Geschäft gehört es dazu, dass Spieler bessere Angebote bekommen, mit denen wir nicht mithalten möchten», sagte Würzburgs Geschäftsführer Steffen Liebler. Benzing steigt frühzeitig aus seinem Vertrag aus.

Die ambitionierten Würzburger hatten als Tabellen-Neunter knapp die Playoffs verpasst. Trainer Dirk Bauermann kündigte bereits im März seinen Abschied zum Saisonende an, nun übernimmt Denis Wucherer.

Aufgrund des Verlusts von Benzing (29) und Stuckey (27) entschied sich der Club, auch Clifford Hammonds (32) nicht weiter zu beschäftigen. Würzburg will verstärkt auf junge Spieler setzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert