zur Navigation springen

Ein Berliner kehrt zurück: Jagla wechselt zu ALBA

vom

Berlin (dpa) - Nach zwölf Jahren in der Fremde kehrt der frühere Basketball-Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla nach Berlin zurück. Gegen den Trend wechselt der 32 Jahre alte Angriffsspieler vom FC Bayern München zu ALBA Berlin.

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 11:44 Uhr

Berlin (dpa) - Nach zwölf Jahren in der Fremde kehrt der frühere Basketball-Nationalspieler Jan-Hendrik Jagla nach Berlin zurück. Gegen den Trend wechselt der 32 Jahre alte Angriffsspieler vom FC Bayern München zu ALBA Berlin.

Wie der Hauptstadtverein mitteilte, unterzeichnete der 125-fache deutsche Auswahlspieler einen Einjahresvertrag. Zuvor waren in der Sommerpause bereits fünf Stammspieler von ALBA nach München gewechselt.

«Jan-Hendrik passt hervorragend ins Team, denn er kann für uns sehr produktiv auf dem Feld sein, wird mit seiner Erfahrung und seinem Basketballwissen aber auch eine große Hilfe für unsere jungen Spieler sein», meinte ALBA-Cheftrainer Sasa Obradovic.

Der in Berlin geborene Jagla begann seine Basketballausbildung beim TuS Neukölln, von dem er im Sommer 1999 zum damaligen ALBA-Kooperationspartner TuS Lichterfelde wechselte. Zwei Saisons spielte er dort in der 2. Bundesliga und sammelte auch erste Erfahrungen bei den ALBA-Profis. Ab Sommer 2001 besuchte er für drei Jahre die Pennsylvania State University und spielte in den USA.

«Als einer der ältesten im Team werde ich gegenüber unseren vielen jungen Spieler eine Vorbildfunktion haben - eine Rolle, die ich in der Nationalmannschaft schon sehr gerne ausgefüllt habe», sagte Jagla, der seit Sommer 2011 für den FC Bayern aktiv war. Er nahm für Deutschland an den WM 2006 und 2010 sowie an den EM 2007, 2009 und 2011 teil.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen