zur Navigation springen

Basketball : Dragons besiegen Bamberg - Bayern bleibt ungeschlagen

vom

Die Basketballer von Bayern München bleiben in der Bundesliga auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen. Gegen Bayreuth gewannen die Bayern am Sonntagabend in eigener Halle souverän mit 103:70 (42:35).

Den Grundstein für den vierten Erfolg im vierten Spiel legte das Team von Trainer Svetislav Pesic im dritten Viertel, das mit 34:16 an die Gastgeber ging. Bester Werfer bei den Münchnern war Boris Savovic mit 16 Punkten, Center John Bryant glänzte mit zwölf Zählern und 13 Rebounds. Bei den Gästen kam Brian Qvale auf zwölf Punkte.

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg kassierte bereits die zweite Niederlage. Die Oberfranken unterlagen mit 68:71 (39:35) bei den Artland Dragons.

Beste Werfer waren vor 3000 Zuschauern in Quakenbrück mit jeweils 14 Punkten Zack Wright bei den Brose Baskets und Brandon Thomas bei den «Drachen». Die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy setzte sich Mitte des letzten Abschnitts entscheidend mit zehn Punkten zum 65:55 ab.

Für Bamberg war es eine misslungene Generalprobe für das Auftaktspiel in der Euroleague am Mittwoch gegen Straßburg IG. «Aus unserer Sicht gibt es zwei Sachen: Erstens haben wir 14 Punkte aus Offensiv-Rebounds zugelassen, das ist für uns enttäuschend. Zweitens müssen wir unsere Offense besser organisieren», kritisierte Headcoach Chris Flemming.

Ein Debakel erlebten die Neckar RIESEN Ludwigsburg in Berlin: Gegen Alba setzte es für die seit 20 Jahren in der Hauptstadt sieglosen Schwaben eine 52:83-Niederlage. Auch ohne den verletzten Center Jonas Wohlfarth-Bottermann zeigten sich die Berliner bei ihrer Heimpremiere gut gerüstet für die Eurocup-Partie am Dienstag bei den Telekom Baskets Bonn und hatten in David Logan (17) ihren besten Korbjäger.

Die Bonner wiederum siegten bei ratiopharm Ulm mit 77:74. Zwei Würfe von Ryan Brooks in den letzten acht Sekunden brachte die Entscheidung zugunsten der Gäste in einer dramatischen Schlussphase.

Im Tabellenkeller feierten die Tigers Tübingen nach drei Niederlagen in den ersten drei Spielen mit dem 77:69 gegen den Mitteldeutschen BC ihren ersten Saisonerfolg. Die Eisbären Bremerhaven und die s.Oliver Baskets Würzburg bleiben dagegen nach wie vor ohne Sieg.

Bremerhaven verlor bei den New Yorker Phantoms Braunschweig knapp mit 73:77 (37:38), Würzburg unterlag bei den Fraport Skyliners Frankfurt mit 78:89 (47:40). Die EWE Baskets Oldenburg besiegten TBB Trier mit 81:75. Aufsteiger Rasta Vechta verlor mit 78:80 (43:38) bei Phoenix Hagen.

Basketball-Bundesliga

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2013 | 21:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen