zur Navigation springen

Basketball : DBB-Präsident schützt NBA-Trio: «Fürsorgepflicht»

vom

DBB-Präsident Ingo Weiss hat seine jungen NBA-Talente gegen die öffentliche Kritik wegen ihrer EM-Absagen in Schutz genommen und baut nach dem Vorrunden-Aus in Slowenien fest auf das Trio.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2013 | 13:59 Uhr

«Sie sollen wissen, dass wir sie brauchen, dass wir sie nach ihrer ersten NBA-Saison im nächsten Jahr entweder für die WM oder EM-Qualifikation oder im übernächsten Jahr brauchen», sagte der Chef des Deutschen Basketball Bundes in Ljubljana vor der EM-Abschlussbegegnung gegen Israel über Dennis Schröder, Elias Harris und Tim Ohlbrecht. «Ich gehe fest davon aus, nachdem ich mit allen persönlich gesprochen habe, dass die einfach Lust haben, dort zu spielen.»

Die drei jungen Profis hatten auf die Europameisterschaft in Slowenien verzichtet, um sich jeweils auf ihre Saison in der nordamerikanischen Profiliga vorzubereiten. Dafür waren sie unter anderem vom früheren Bundestrainer Svetislav Pesic und Rekordnationalspieler Patrick Femerling kritisiert worden. «Als Verband haben wir eine gewisse Fürsorgepflicht», sagte Weiss. «Wenn ein Spieler von der NBA-Karriere träumt, wollen Sie dem den 500 000-Dollar-Vertrag zunichtemachen, damit er dann hierhin kommt? Wäre er hier, ist er mit einer Seite des Gehirns sowieso noch in Amerika.»

Für die Zukunft baut Weiss auch auf ein Comeback von Superstar Dirk Nowitzki für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. «Auch ein Dirk Nowitzki hat gesagt, dass er sich Rio vorstellen kann», erklärte Weiss. «Wir alle werden Dirk Nowitzki mit Sicherheit noch einmal im Nationaltrikot sehen.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen