Basketball : Bundestrainer Rödl muss auf Theis und Zipser verzichten

Muss auf zwei Leistungsträger verzichten: Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl.
Muss auf zwei Leistungsträger verzichten: Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl.

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl muss in den nächsten beiden Länderspielen gegen Österreich und Serbien wohl auf die NBA-Spieler Daniel Theis (Boston Celtics/Meniskusriss) und Paul Zipser (Chicago Bulls/Fußverletzung) verzichten.

shz.de von
29. Mai 2018, 14:34 Uhr

«Sie werden wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen, das ist schade. Es haben alle Spieler, mit denen ich gesprochen habe, eine große Motivation, in der Nationalmannschaft dabei zu sein. Es sind aber immer welche verletzt», sagte Rödl bei einer Pressekonferenz in Leipzig. Dafür kann Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) spielen: «Er ist dabei, er hat zugesagt.»

Die deutsche Mannschaft empfängt am 29. Juni in Braunschweig zunächst Österreich, um dann drei Tage später in Novi Sad auf Gastgeber Serbien zu treffen. Am 16. September spielt das deutsche Team um NBA-Star Dennis Schröder (Atlanta Hawks) in Leipzig im zweiten Qualifikationsspiel der zweiten Runde. Drei Tage nach der ersten Begegnung könnte damit bereits mindestens eine Vorentscheidung in Sachen WM-Teilnahme fallen. «Wir haben in den ersten vier Spielen viel Selbstvertrauen getankt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir uns für die WM qualifizieren können», sagte Rödl.

In zwei Runden kämpfen insgesamt 32 europäische Teams um die zwölf Tickets für die WM vom 31. August bis zum 15. September 2019 in China. Sollte sich das deutsche Team qualifizieren, wäre dies die erste Teilnahme seit 2010. Bislang hat das Rödl-Team alle vier Spiele gegen Georgien, in Österreich, gegen Serbien und in Georgien gewonnen und steht damit vor den Serben an der Tabellenspitze der Gruppe G.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert