72:81 bei ZSKA Moskau : Brose Bamberg chancenlos bei Euroleague-Tabellenführer

Dorell Wright erzielte elf Punkte für Brose Bamberg.
Foto:
Dorell Wright erzielte elf Punkte für Brose Bamberg.

Brose Bamberg hat in der Basketball-Euroleague eine wenig überraschende Niederlage bei Spitzenreiter ZSKA Moskau kassiert. Der deutsche Serienmeister verlor beim Titelfavoriten mit 72:81 (30:39) und muss mehr denn je um den Einzug in die K.o.-Runde bangen.

shz.de von
26. Januar 2018, 20:28 Uhr

Die Franken rangieren bei einer Bilanz von 7:13-Siegen im unteren Mittelfeld der Königsklasse. Ohne den weiterhin wegen einer Schulter-Operation fehlenden Trainer Andrea Trinchieri lagen die Bamberger nach dem ersten Viertel dank eines starken Dorell Wright überraschend mit 19:18 vorn. Dann steigerten sich die Russen und gingen mit einer Neun-Punkte-Führung in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Euroleague-Sieger von 2016 das Match und ließ vor 6601 Zuschauern keine Spannung mehr aufkommen. Der Franzose Nando de Colo überzeugte bei ZSKA mit 20 Punkten und wurde Top-Scorer. Für den Bundesligisten traf Wright (11) am besten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert