Basketball : Bonn gewinnt Topspiel gegen ALBA Berlin

Benas Veikalas war mit 18 Punkten Topscorer der Telekom Baskets Bonn.
Benas Veikalas war mit 18 Punkten Topscorer der Telekom Baskets Bonn.

Die Telekom Baskets Bonn haben das Topspiel des siebten Spieltages der Basketball-Bundesliga gegen ALBA Berlin knapp für sich entschieden.

Avatar_shz von
02. November 2013, 22:14 Uhr

In einem Krimi setzten sich die Hausherren mit 60:59 durch und bleiben mit 12:2 Punkten erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München, der am Sonntag Phoenix Hagen empfängt.

Vor 6000 Zuschauern hatte Bonn in Benas Veikalas (18 Punkte) seinen besten Korbschützen. Levon Kendall (14) traf am häufigsten für die Berliner, die drei Sekunden vor Schluss selbst in Führung gingen. Veikalas verwandelte in der letzten Sekunde jedoch den entscheidenden Freiwurf für die Gastgeber.

Die Artland Dragons behaupteten durch ein mühevolles 76:71 beim Mitteldeutschen BC den Platz in der Spitzengruppe. David Holston führte das Team aus Quakenbrück (12:2) mit 19 Punkten zum Erfolg. Auch die EWE Baskets Oldenburg (10:2) taten sich beim 90:86 in Ludwigsburg schwer. Julius Jenkins war mit 22 Punkten bester Werfer für den Eurocup-Starter.

Einen wichtigen 88:78-Auswärtssieg in Bayreuth feierte das mäßig in die Saison gestartete Team von ratiopharm Ulm. Cameron Long (24) und Edgar Sosa (21) waren die herausragenden Schützen bei den Schwaben.

Ohne Punkt am Tabellenende bleiben die Eisbären Bremerhaven nach dem 63:77 bei den Baskets Würzburg. Dagegen feierten die Tigers Tübingen einen überraschenden 88:83-Auswärtserfolg bei den Phantoms Braunschweig. Auch die Skyliners Frankfurt punkteten auf fremdem Parkett. Die Hessen setzten sich bei TBB Trier mit 85:75 durch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen