zur Navigation springen

Basketball : Bamberg startet wieder mit Sieg

vom

Volle Halle, erster Siegesjubel - der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hat die neue Bundesligasaison so begonnen, wie er die alte beendet hatte.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2013 | 21:37 Uhr

«Schön, dass es wieder losgeht», sagte Trainer Chris Fleming nach dem am Ende souveränen 86:70 (45:42)-Auftaktsieg gegen den Mitteldeutschen BC. 6800 Zuschauer in der beim Eröffnungsspiel einmal mehr ausverkauften Stechert Arena feierten den Titelverteidiger.

Seit 2009 sind die Franken immer mit einem Sieg in die Saison gestartet, was nach vier Titelgewinnen nacheinander als gutes Omen angesehen werden kann. Meisterlich war beim Auftakterfolg, den auch Gäste-Trainer Silvano Poropat als «verdient» bezeichnete, aber noch bei weitem nicht wieder alles beim Serienmeister aus Bamberg.

«Aus unserer Sicht gab es zwei Phasen im Spiel, die für uns sehr gut waren. Im zweiten und dritten Viertel, als wir uns einen Vorsprung erarbeiten konnten, waren wir defensiv sehr stark», lobte Meistercoach Fleming. Es gab aber auch kleinere Einbrüche. So holten die Gäste einen 13-Punkte-Rückstand auf und glichen kurz nach der Halbzeitpause sogar noch einmal zum 45:45 aus. «Für die Mannschaft ist noch eine defensive Identität notwendig», mahnte Fleming, «wir geben dem Gegner zu viele erfolgreiche Würfe. Daran müssen wir weiter arbeiten.»

Liga-Neuling Zachary Wright (23 Punkte), Anton Gavel (14) und Jamar Smith (11) waren die erfolgreichsten Bamberger Werfer. «Wright und Smith haben phasenweise sehr gut gespielt, aber es fehlt noch an der Konstanz in der Spielorganisation», meinte Fleming. Die Gäste hatten in Angelo Caloiaro und Michael Cuffee (je 16) ihre Topscorer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen