Party in Auckland : America's-Cup-Helden mit Siegesparade in Neuseeland

Das Team New Zealand wurde in Auckland gefeiert.
Foto:
Das Team New Zealand wurde in Auckland gefeiert.

80 000 Neuseeländer haben ihre America's-Cup-Segelhelden gefeiert. Bei einer Parade durch Auckland zogen die jubelnden Menschen von der Queens Street in den Viaduct-Hafen.

shz.de von
06. Juli 2017, 13:58 Uhr

Neuseelands Premierminister Bill English gratulierte dem Team: «Danke für eure Professionalität, eure Hingabe, eure Brillanz und dafür, dass ihr der Welt das Beste gezeigt habt, was aus einem kleinen Land am anderen Ende der Welt kommen kann.»

Die Kiwis hatten vor zehn Tagen vor Bermuda das Oracle Team USA mit 7:1 besiegt und den America's Cup zum dritten Mal nach 2000 und 2003 gewonnen. Damit war dem Emirates Team New Zealand eine Revanche geglückt. Die Amerikaner hatten vor vier Jahren einen 1:8-Rückstand in einen 9:8-Sieg gedreht und den Neuseeländern eine historische Schmach zugefügt.

Am Rande der Feiern wurde bekannt, dass es Abwerbeversuche bei Schlüsselfiguren des Teams wie bei Skipper Glenn Ashby gegeben haben soll. Ashby sagte, er bleibe der Crew verbunden. Die neuseeländische Regierung sagte eine Starthilfe von fünf Millionen Neuseeland-Dollar (3,2 Millionen Euro) zu, um die Stars des Teams im Land zu halten.

America's Cup

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert