Pferdesport : Ahlmann sorgt für ersten deutschen Weltcup-Sieg

Christian Ahlmann (hier auf Codex One) setzte sich bei der dritten Etappe in Verona durch.
Christian Ahlmann (hier auf Codex One) setzte sich bei der dritten Etappe in Verona durch.

Springreiter Christian Ahlmann hat für den ersten deutschen Sieg der laufenden Weltcup-Saison gesorgt. Der 38-Jährige aus Marl setzte sich am Sonntag bi der dritten Etappe in Verona im Sattel von Aragon mit einer vorsichtigen Runde durch.

Avatar_shz von
10. November 2013, 17:00 Uhr

In 44,38 Sekunden war der Weltcup-Sieger von 2011 mit dem zwölfjährigen Wallach schneller als der Brite Scott Brash mit Ursula (0/44,47) und der Italiener Luca Maria Moneta mit Neptune (0/44,93).

Eine Woche vor dem Heimspiel in Stuttgart waren Marcus Ehning (Borken) mit Plot Blue (43,41) und Daniel Deusser (Mechelen/Belgien) mit Cornet d'Amour (43,43) zwar schneller, kassierten aber jeweils vier Strafpunkte. Immerhin sammelten sie mit den Plätzen 9 und 10 noch Weltcup-Punkte.

In der Zwischenwertung hat Brash durch den zweiten Platz die Führung übernommen. Der Brite liegt nach drei von zehn Stationen mit 41 Punkten vor dem Schweizer Steve Guerdat (34) und der Portugiesin Luciana Diniz (30). Ehning (23) ist als Fünfter bester Deutscher. Der Reiter aus Borken durfte zudem zufrieden sein, weil er am Vorabend das Hauptspringen des vorletzten Turniertages mit Cornado gewonnen hatte.

Das Stechen verpasst hatten in Verona unter anderem Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chiara und sein Angestellter Marco Kutscher (Riesenbeck) mit Cornet's Cristallo. Beide hatten jeweils einen Abwurf und erhielten keine Punkte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker