Istaf in Berlin : Vetter siegt, Mihambo Zweite - Diskus-Höhepunkt von Allman

Avatar_shz von 12. September 2021, 19:54 Uhr

shz+ Logo
Bereits im ersten Durchgang gelingt der US-Amerikanerin die persönliche Rekordweite von 71,16 Metern.
1 von 3
Bereits im ersten Durchgang gelingt der US-Amerikanerin die persönliche Rekordweite von 71,16 Metern.

Mit dem Erfolg beim Istaf beendet Speerwerfer Johannes Vetter eine lange Leichtathletik-Saison. Er ist nicht der einzige deutsche Sieger in Berlin, Malaika Mihambo verpasst einen Erfolg nur knapp. Für das Glanzlicht sorgt Diskus-Olympiasiegerin Valarie Allman.

Berlin | Johannes Vetter genoss auf der blauen Bahn im Berliner Olympiastadion mit der deutschen Fahne seine einsame Ehrenrunde. Zwar blieb dem besten Werfer des Olympia-Jahres auch beim Saisonabschluss ein Wurf über 90 Meter versagt, doch mit dem fünften Sieg beim Istaf konnte sich der in Tokio so enttäuschte Vetter mit einem gefeierten Erfolg in den Urlau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert