Tischtennis in Tokio : Boll nach erstem Olympia-Training: „Hüfte okay“

Avatar_shz von 21. Juli 2021, 14:46 Uhr

shz+ Logo
Wartet immer noch auf seine erste Einzelmedaille bei Olympia: Timo Boll.
Wartet immer noch auf seine erste Einzelmedaille bei Olympia: Timo Boll.

Nach einer kürzlich erlittenen Blessur hat der deutsche Tischtennis-Routinier Timo Boll beim ersten Olympia-Training in Tokio keine Schmerzen mehr verspürt.

Shibuya City | „Die Hüfte scheint wieder ganz gut zu sein“, sagte der 40-Jährige in Japan. „Ich traue dem Frieden noch nicht zu hundert Prozent, aber ich spüre nix mehr beim Spielen. Die ganz extremen Verrenkungen und Bewegungen lass ich noch weg, aus Vorsicht. Aber es sieht eigentlich gut aus.“ Boll jagt auch bei der sechsten Olympia-Teilnahme der ersten Einzelm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert