zur Navigation springen

Gewichtheben : Zweiter russischer Sieg bei Gewichtheber-WM

vom

Russlands Gewichtheber haben ihre Ausbeute bei der WM in Breslau auf drei Goldmedaillen ausgebaut. Am Freitag feierten die Russen zwei Siege.

In der 85-Kilo-Klasse der Männer gewann Apti Auchadow. Der 22 Jahre alte Olympia-Zweite aus Grosny setzte sich mit 387 (Reißen 175/Stoßen 212) Kilogramm vor dem Bulgaren Iwan Markow (381 kg) durch, der von 2008 bis 2012 wegen Dopings gesperrt war. Dritter wurde der 19 Jahre alte russische WM-Debütant Artem Oklow (381 kg). Auchadow versuchte sich im Stoßen vergeblich am Weltrekord von 219 Kilogramm. Der polnische Olympiasieger Adrian Zielinski musste sich mit Platz vier begnügen.

Der Berliner Michael Müller kam mit persönlichen Bestleistungen auf Rang elf. Der 26-Jährige bewältigte in der leistungsschwächeren B-Gruppe 340 Kilogramm. Sein Bestwert stand bisher bei 333 Kilogramm. Im Reißen steigerte er sich auf 150, im Stoßen auf 190 Kilogramm. «Michael hat einen sehr guten Wettkampf geboten», sagte Bundestrainer Michael Vater.

Bei den Frauen dominierte in der 75-Kilo-Kategorie die diesjährige Universiade-Siegerin Olga Subowa aus Russland. Die 19-Jährige brachte 282 (Reißen 125/Stoßen 157) Kilogramm in die Wertung und verwies ihre Landsfrau und favorisierte Titelverteidigerin Nadeschda Jewstjuchina (277 kg) auf Platz zwei. Dritte wurde die Chinesin Kang Yue (276 kg). Deutsche Athletinnen sind in Breslau nicht am Start.

WM-Zeitplan

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 20:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen