zur Navigation springen

Kanu : Zwei Tage vor ersten Rennen: Kanu-WM eröffnet

vom

Schon zwei Tage vor den ersten Rennen sind die Heim-Weltmeisterschaften der Kanuten in Duisburg offiziell eröffnet worden.

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 20:16 Uhr

«Wir wollen beweisen, dass der Kanusport ein unverzichtbarer Teil der olympischen Familie ist. Wir freuen uns auf ein Fest für die gesamte Kanufamilie», sagte der deutsche Verbandspräsident Thomas Konietzko nach dem Einmarsch von rund 1500 Athleten aus 79 Ländern. Bei der jüngsten Evaluierung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) drohte der Kanusport aus dem olympischen Programm zu fliegen, konnte sich aber gerade so retten.

Olympia-Bronzemedaillengewinner Max Hoff durfte bei der Zeremonie vor gut 500 geladenen Gästen die deutsche Fahne tragen. Bei den Heim-Weltmeisterschaften ruhen die deutschen Hoffnungen neben Kajakstarter Hoff vor allem auf den London-Olympiasiegern Sebastian Brendel, Tina Dietze und Franziska Weber. Der Deutsche Kanu-Verband will allein in den olympischen Disziplinen sechs Medaillen holen, davon drei goldene - so viele wie bei den Spielen 2012 in London.

Die ersten Rennen der Kanuten beim Saisonhöhepunkt stehen an diesem Donnerstag an. Erstmals bei einer WM sind auch Rennen der Parakanuten ins WM-Programm integriert worden. In Duisburg werden sich rund 150 Behindertensportler messen. Schirmherrin ist die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD). Der Gesamtetat für die 40. Kanu-WM beträgt 1,9 Millionen Euro.

Zeitplan der Kanu-WM

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen