zur Navigation springen
Sportticker

20. Oktober 2017 | 07:55 Uhr

Vier Matchbälle und Heimsieg vergeben

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Berlin | Da konnte sich die Berlinerin Katrin Holtwick (Foto) noch so strecken: Zusammen mit ihrer Partnerin Ilka Semmler hat sie beim World-Tour-Event der Beachvolleyballer in ihrer Heimatstadt den ersten Grand-Slam-Sieg nur knapp verpasst. Die an Nummer eins gesetzten deutschen Meisterinnen unterlagen gestern im Endspiel den Weltranglisten-Ersten Lima/Talita aus Brasilien nach großem Kampf mit 1:2 (21:16, 21:23, 12:15). Im zweiten Satz vergaben die Lokalmatadoren dabei vier Matchbälle. Als Zweite können Holtwick/Semmler 16 500 Euro mitnehmen. Im Halbfinale hatten sie sich noch gegen Jennifer Fopma und Brooke Sweat (USA) mit 2:1 durchgesetzt.

Der Sieg bei den Männern ging an Evandro und Vitor Felipe aus Brasilien, die das Überraschungsfinale 2:1 (21:23, 21:13, 15:10) gegen die Russen Konstantin Semjenow und Wjatscheslaw Krassilnikow gewannen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen