Volleyball : VfB Friedrichshafen verliert Champions-League-Auftakt

Auch Nationalspieler Max Günthör konnte die Niederlage seines VfB Friedrichshafen nicht verhindern.
Auch Nationalspieler Max Günthör konnte die Niederlage seines VfB Friedrichshafen nicht verhindern.

Volleyball-Bundesligist VfB Friedrichshafen ist mit einer Niederlage in die Champions-League-Saison gestartet. Mit Nationalspieler Max Günthör verlor der deutsche Vizemeister am Dienstag in der Gruppe G gegen den belgischen Champion Knack Roeselare 1:3 (25:20,29:31,17:25,23:25).

shz.de von
22. Oktober 2013, 23:15 Uhr

Nach dem guten ersten Satz lag die Mannschaft von Trainer Stelian Moculescu auch im zweiten Durchgang lange in Führung. 8:4, 16:12, 21:17 - der deutsche Rekordmeister hatte die Belgier im Griff. Dann aber kippte der Satz doch und Friedrichshafen entglitt die ganze Partie. Nachdem auch der dritte Abschnitt verloren gegangen war, besiegelte ein Block ins Aus die Niederlage beim Europapokal-Auftakt.

Die weiteren Gegner Zaksa Kedzierzyn-Kozle und Galatasaray Istanbul treffen am Mittwoch aufeinander. Der Gruppenerste ist direkt für die erste Playoff-Runde der besten zwölf Mannschaften im Januar qualifiziert. Auch die fünf besten Gruppenzweiten dürfen teilnehmen.

Spielstatistik

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen