zur Navigation springen
Sportticker

21. August 2017 | 16:08 Uhr

TV: Sonntag-Sportschau neu im Angebot

vom

Köln | Die Rundumversorgung der Fans mit Bildern der Fußball-Bundesliga wird in der kommenden Saison noch komfortabler. Ob frühere TV-Zusammenfassungen, die Sportschau im Internet, Sky, Sport1 oder jetzt auch noch Bild plus - der Zuschauer hat die Qual der Wahl, er kann gegen relativ kleines Entgelt schon kurz nach dem Abpfiff die Höhepunkte sehen.

Auch für den "normalen" Zuschauer, der noch nicht der Smartphone-Generation angehört und auch kein Pay-TV-Abonnent ist, gibt es erfreuliche Neuigkeiten. Die ARD zeigt die 20-minütige Zusammenfassung der Bundesliga-Spiele vom Sonntag in einer vom WDR produzierten Sportschau bereits um 21.45 Uhr nach dem Tatort - allerdings in den jeweiligen Regionalsendern. In der Vergangenheit hatte der späte Zeitpunkt der Zusammenfassungen in den Tagesthemen kurz vor 23 Uhr zu Unmut bei den Zuschauern und der Deutschen Fußball Liga geführt. Ein zusätzliches neues Recht: Die Sportschau darf jetzt auch im Internet unter sportschau.de gezeigt werden.

Spannend ist es zu beobachten, ob der Einstieg des Springer-Verlages der Sportschau Zuschauer kostet. Kunden von Bild plus können am Sonnabend ab 18.20 Uhr - und damit kurz vor der Sportschau - im Internet kurze Zusammenfassungen bis zu sechs Minuten gegen eine Gebühr abrufen und diese auf Computern, auf Smartphones oder Tablet-PC sehen. Das komplette Paket für Bundesliga und 2. Liga kostet monatlich 7,98 Euro.

Unverändert bleibt das Aktuelle Sportstudio des ZDF. An der auch im eigenen Haus umstrittenen Sendezeit um 23 Uhr am Sonnabend wollen die Mainzer festhalten. Der Pay-TV-Anbieter Sky übertragt wie bisher alle 306 Begegnungen live und ist nach dem Wegfall von Liga total Monopolist im Bezahlfernsehen. Bleibt Sport1. Dort gibt es wie gewohnt am Montagabend das Live-Spiel der 2. Liga, ansonsten fällt der Sender durch seine permanente Verbreiterung der Angebotspalette auf. Neben dem frei empfangbaren Programm gibt es ein Pay-Programm, ein Internet-Angebot und neuerdings Bundesliga-Radio via Internet (sport1.fm).

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen