zur Navigation springen

Turnen : Turnerin Seitz beim Gander-Memorial auf Platz drei

vom

Die Olympia-Sechste Elisabeth Seitz hat beim traditionellen Arthur-Gander-Memorial der Turner überzeugt und gegen starke Konkurrenz den dritten Platz erkämpft.

Die Mannheimerin erzielte bei dem Wettkampf, bei dem die Frauen nur drei und die Männer vier Geräte absolvieren, 42,25 Punkte. Nur knapp dahinter auf Platz vier rangierte ihre Kollegin Kim Bui aus Stuttgart mit 41,55 Zählern. Siegerin wurde die Rumänin Larisa Iordache mit 44,15 Punkten vor der Schweizer Lokalmatadorin Giulia Steingruber (43,50).

Ebenfalls Vierter wurde der einzige deutsche männliche Turner Andreas Bretschneider. Der WM-Sechste am Reck aus Chemnitz kam auf 57,35 Punkte, vergab jedoch an seinem Spezialgerät eine bessere Platzierung, weil er mit der Hand auf die Matte greifen musste. «Das war ärgerlich. Hätte er den Abgang gestanden, wäre er auf Platz eins gewesen. Trotzdem hat Andreas einen guten Wettkampf absolviert. Das Resultat kann sich sehen lassen», sagte sein Coach Sven Kwiatkowski, der vor allem mit dem Resultat am Barren von 15,40 Punkten (6,4) zufrieden war. Der Sieg ging überraschend an den Schweizer Pablo Brägger mit 58,20 Punkten vor den punktgleichen Andrej Muntean (Rumänien) und Oleg Wernjajew (Ukraine) mit je 58,00 Zählern.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2013 | 11:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen