Leichtathletik : Stabhochspringerin Martina Strutz startet Comeback

Martina Strutz hat ihre Verletzung überwunden.
Foto:
Martina Strutz hat ihre Verletzung überwunden.

Stabhochspringerin Martina Strutz startet hr Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause mit einigen körperlichen Defiziten.

shz.de von
09. November 2013, 13:05 Uhr

«Ich merke, dass ich nicht so topfit bin wie in den letzten Jahren. Die Muskulatur ist einfach noch nicht so da. Das braucht einfach Zeit», sagte die 32 Jahre alte WM-Zweite von 2011 der «Ostsee-Zeitung».

Erst einmal wolle sie die Freude am Springen wiederfinden, ohne sich unter Leistungsdruck zu setzen. «Bei Zahlen wird man nur festgenagelt - das muss ich nicht haben», sagte die für den SC Neubrandenburg startende Schwerinerin.

Die zweimalige deutsche Meisterin hatte sich im Juli im Training einen Mittelfußbruch zugezogen und dadurch die WM im August in Moskau verpasst. Dennoch gehört sie auch im kommenden Jahr zum A-Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. «Schön, dass einem der Verband das Vertrauen schenkt. Aber wenn man potenzielle Medaillenkandidatin ist und sich dann verletzt hat, erwartet man das auch», sagte Martina Strutz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen