Triathlon : Spanier Gomez ist neuer Triathlon-Weltmeister

Jonathan Brownlee (r) musste sich im Schlussspurt Javier Gomez geschlagen geben.
Jonathan Brownlee (r) musste sich im Schlussspurt Javier Gomez geschlagen geben.

Der spanische Triathlet Javier Gomez hat durch einen dramatischen Schlussspurt beim Saisonfinale in London zum zweiten Mal den WM-Titel über die Olympische Distanz gewonnen.

shz.de von
15. September 2013, 16:58 Uhr

In dem aus 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen bestehenden Triathlon mit dem Ziel Hyde Park setzte sich der 30-Jährige erst auf den letzten Metern vor dem britischen Titelverteidiger Jonathan Brownlee durch und sprang dadurch in der Gesamtwertung dieser aus acht Wettkämpfen bestehenden WM-Serie noch vom dritten auf den ersten Platz.

Gomez benötigte in London 1:48:16 Stunden für die olympische Strecke von 2012 und kam in der Gesamtwertung auf 4220 Punkte. Jonathan Brownlee hatte im Ziel nur eine Sekunde Rückstand auf den Olympia-Dritten und blieb dadurch in der WM-Wertung Zweiter (4195). Der als Gesamtführender in den Wettkampf gegangene Olympiasieger Alistair Brownlee (Großbritannien) musste verletzt aufgeben und verpasste dadurch seinen dritten WM-Erfolg nach 2009 und 2011.

Die deutschen Triathleten hatten mit der WM-Entscheidung nichts zu tun. Als bester von ihnen wurde Franz Löschke in London Elfter (1:49:34). Jonathan Zipf (1:50:08), Steffen Justus (1:50:43) und Gregor Buchholz (1:55:15) belegten die Plätze 20, 29 und 53.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen