zur Navigation springen

Volleyball : So ticken die deutschen Volleyballerinnen

vom

Sie sind mit Kampfpiloten zusammen, mussten sich mit mangelnder Zahlungsmoral ihrer Clubs herumschlagen und treten anderen gerne auch mal in den Hintern: Deutschlands Volleyballerinnen und ihr Trainer Giovanni Guidetti kurz und knapp.

Kathleen Weiß (29, Zuspiel, Volley Bergamo): Kämpfernatur, war als Sportsoldatin unter anderen mit Schwimmer Helge Meeuw in der Grundausbildung. Will später vielleicht als Finanzwirtin arbeiten.

Denise Hanke (24, Zuspiel, Eczacibasi Istanbul): Die gefürchtete Aufschlägerin führte den Schweriner SC zum Double. Wagt den Sprung in die Türkei. Ihr Freund ist Kampfpilot bei der Bundeswehr.

MarenBrinker (27, Außenangriff, Impel Wroclaw/Polen): Hat sich im Verlauf des Turniers sehr gesteigert, leidet an Diabetes. «Ich muss halt auf meinen Körper hören», sagt die Wilhelmshavenerin.

HeikeBeier(29, Außenangriff, Bielsko Biała/Polen): War bei der Heim-WM 2002 als Teammanagerin in Dresden tätig. Zuletzt kein Glück im Ausland - wenn ihre Clubs zahlten, dann nur unregelmäßig.

JenniferGeerties (19, Außenangriff, Rote Raben Vilsbiburg): Liebt Schweinemedaillons mit Kartoffeln und Spargel von der Mutter. Wurde wegen permanenter Rückenschmerzen an der Bandscheibe operiert.

Jana FranziskaPoll (25, Außenangriff, Schweriner SC): Machte eine Ausbildung als Heilerziehungs-Pflegerin für behinderte Menschen. Die Meppenerin wechselte nun von Vilsbiburg nach Schwerin.

LisaThomsen (28, Außenangriff, vereinslos): Fieberte bei der Heim-WM 2002 noch als Fan auf der Tribüne mit. Ist mit der niederländischen Nationalspielerin Anne Buijs zusammen.

CorinaSsuschke-Voigt (30, Mittelblock, vereinslos): Fingernägel stets bunt lackiert, die Team-Älteste. «Ich bin diejenige, die den anderen in den Arsch tritt», sagt sie schmunzelnd.

Christiane Fürst (28, Mittelblock, Vakifbank Istanbul): Schloss die Magisterarbeit («Herbert Wehner und die Anfänge der neuen Ost-Politik») mit 1,3 ab. Mittelblockerin von Weltklasse-Format.

Anja Brandt (23, Mittelblock, Schweriner SC): Studiert BWL an der Fachhochschule in Wismar. «Mir gefällt die Abwechslung zwischen Sport und Studium», sagt die 1,93 Meter große Athletin.

Saskia Hippe (22, Diagonalangriff, Schweriner SC): Mag Horrorfilme. Hat auf dem linken Unterarm ein Tattoo, Übersetzung: «Bereue nie etwas, was du getan hast, wenn du dabei glücklich warst.»

MargaretaKozuch (26, Diagonalangriff, vereinslos): Tanzte früher Ballett, zeichnet gerne. Hamburgerin, würde gerne in Brasilien spielen. Führt eine Fernbeziehung, ihr Freund lebt in Mailand.

Lenka Dürr (22, Libera, Igtisadchi Baku): Nachfolgerin der langjährigen Libera Kerstin Tzscherlich. Verlässt das beschauliche Vilsbiburg und wechselt in die Metropole Baku.

LisaIzquierdo(19, Libera, Dresdner SC): Das «Küken» des Teams rutschte auf den letzten Drücker in den endgültigen Kader. Ihr Vater ist Kubaner, sie hat einen Taschen-Tick.

Giovanni Guidetti (40, Trainer, Vakifbank Istanbul): Holte als Vereinstrainer in dieser Saison das Triple. Stammt aus einer volleyball-verrückten Familie aus Modena. Kommunikativ, liebt U2.

DVV-Kader

zur Startseite

von
erstellt am 12.Sep.2013 | 10:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen