zur Navigation springen

Leichtathletik : Silber zum Abschluss: Kleinert beendet Karriere

vom

Mit einem zweiten Platz bei der Militär-EM hat Kugelstoßerin Nadine Kleinert ihre langjährige und erfolgreiche Karriere beendet. Mit 17,79 Metern im letzten Versuch musste sich die 37-Jährige nur der WM-Zweiten Christina Schwanitz (19,30) geschlagen geben.

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2013 | 17:23 Uhr

Dritte im westfälischen Warendorf wurde Josephine Terlecki aus Magdeburg (17,62). «Vieles war schön. Aber jetzt bin ich froh, dass ich mich nicht mehr jeden Tag quälen muss», meinte Kleinert über das Ende ihrer Karriere. Die Magdeburgerin gewann insgesamt 14 deutsche Meistertitel sowie neun internationale Medaillen in der Halle und im Freien. Ihre größten Erfolge waren der EM-Titel 2012 in Helsinki sowie die Silbermedaillen bei den Olympischen Spielen 2004 und den Leichtathletik-WMs 1999, 2001 und 2009 in Berlin.

Dass die Militär-EM zumindest aus deutscher Sicht sehr stark besetzt war, zeigte der Erfolg von Diskus-Weltmeister Robert Harting. Der 28-Jährige siegte mit 67,89 Metern vor dem Wattenscheider Daniel Jasinski (62,03). Hartings Dauerrivale Piotr Malachowski aus Polen wurde mit 61,80 Metern lediglich Dritter.

Auch andere deutsche WM-Teilnehmer waren zum Abschluss einer langen, kräftezehrenden Saison noch einmal erfolgreich. Sprinter Julian Reus siegte in Warendorf sowohl über 100 Meter (10,39 Sekunden) als auch über 200 Meter (20,82 Sekunden). Weitspringerin Sosthene Moguenara setzte sich in ihrem Wettkampf mit 6,42 Metern durch. Sabrina Mockenhaupt gewann den 5000-Meter-Lauf überlegen in einer Zeit von 14:59,88 Minuten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen