Volleyball : Serbien blamiert sich bei Volleyball-EM

Titelverteidiger Serbien hat sich bei der Volleyball-EM in Dänemark und Polen blamiert. Die Mannschaft von Trainer Igor Kolakovic unterlag im dänischen Herning völlig überraschend dem Weltranglisten-37. Slowenien mit 1:3 (25:20, 23:25, 22:25, 19:25).

shz.de von
20. September 2013, 19:21 Uhr

Damit steht Serbien vor seinen letzten beiden Partien in Gruppe C gegen Finnland und die Niederlande schon unter Zugzwang.

Für Co-Gastgeber Dänemark begann die EM erwartungsgemäß mit einer Niederlage. Die Skandinavier verloren vor heimischen Fans in Odense gegen den Weltranglisten-Dritten Italien glatt mit 0:3 (22:25, 17:25, 15:25). In der ersten Begegnung in Gruppe A hatte sich zuvor Belgien locker mit 3:0 (25:22, 25:20, 25:16) gegen EM-Neuling Weißrussland durchgesetzt.

Der zweite Ausrichter des Kontinentalturniers erwischte hingegen einen verheißungsvollen Start. Polen, EM-Dritter von 2011, besiegte in seinem ersten Spiel in Gruppe B in Danzig die Türkei mit 3:1 (25:22, 25:15, 22:25, 25:21).

EM-Spielplan

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen