Schwimmen : Schwimmstar Phelps nähert sich Comeback

Michael Phelps ist wieder ins Testprogramm der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA zurückgekehrt.
Foto:
Michael Phelps ist wieder ins Testprogramm der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA zurückgekehrt.

Rekord-Olympiasieger Michael Phelps nähert sich einem Comeback im Wettkampf-Becken. Der Schwimm-Superstar sei ins Testprogramm der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA zurückgekehrt, berichtete die Nachrichtenagentur AP am Donnerstag.

shz.de von
14. November 2013, 21:55 Uhr

Dies ist eine der Bedingungen für einen Start von Phelps bei den Olympischen Spielen in Rio 2016. Der 18-malige Olympiasieger habe sich im dritten Quartal zwei Tests unterzogen, hieß es unter Berufung auf die USADA.

Vor kurzem hatte bereits Phelps' langjähriger Coach Bob Bowman erklärt, dass der 28-Jährige zeitweise wieder mit seiner früheren Trainingsgruppe trainiert. Bowman hatte jedoch betont, Phelps sei weit vom harten Training eines Spitzensportlers entfernt.

Der Amerikaner war nach Olympia 2012 in London zurückgetreten und hatte bis dahin stets ausgeschlossen, als 30-Jähriger noch um Medaillen zu kämpfen. Zuletzt äußerte er sich mehrfach vage zu einem möglichen Comeback. «Nichts ist in Stein gemeißelt», sagte Phelps am Donnerstag. Viele ehemalige US-Teamkollegen hingegen gehen weiter fest davon aus, dass Phelps in Rio als dann 31-Jähriger an den Start gehen wird. Trainer Bowman zufolge könnte Phelps theoretisch im März wieder bei Wettkämpfen an den Start gehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen