zur Navigation springen

Fußball : Schweinsteiger und Götze fehlen dem DFB-Team

vom

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss in den möglicherweise schon entscheidenden WM-Qualifikationsspielen ohne Antreiber Bastian Schweinsteiger und den Neu-Münchner Mario Götze auskommen.

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 10:46 Uhr

Die Mittelfeldspieler des FC Bayern mussten ihre Teilnahme an den Partien am kommenden Freitag in München gegen Österreich und vier Tage später auf den Färöer am Samstag verletzungsbedingt absagen.

Nachdem sich Schweinsteiger beim 1:1 im Bundesligaspiel in Freiburg eine Gelenkstauchung und eine Kapselzerrung im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, muss der 98-malige Nationalspieler auf sein mögliches Länderspiel-Jubiläum damit vorerst verzichten. Bei Einsätzen in beiden Partien wäre Schweinsteiger in Torshavn am 10. September in den Club der 100er aufgestiegen.

«Bitter für Basti», twitterte der FC Bayern. Schon in der packenden Supercup-Partie gegen den FC Chelsea am Abend zuvor hatte der Mittelfeldstratege nicht mitwirken können.

Götze zog sich in Prag bei einem Zweikampf einen Kapselriss im rechten Sprunggelenk zu und wird den Bayern rund drei Wochen fehlen, teilte der Club auf seiner Homepage mit. Der Ex-Dortmunder muss eine Woche einen Gips tragen und danach zehn bis 14 Tage Reha absolvieren. Erst von einer Woche hatte der 21-Jährige nach seinem Muskelbündelanriss im Mai sein Bundesliga-Debüt für seinen neuen Verein geben können.

Schweinsteiger und Götze hatten bereits den Saisonauftakt der Nationalmannschaft beim 3:3 gegen Paraguay am 14. August verpasst. Damals hatte Bundestrainer Joachim Löw auf beide verzichtet, damit sie nach ihren Sommer-Blessuren zu voller Fitness kommen.

«Es war nicht gut, sein ganzer Bewegungsablauf war nicht rund», begründete Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer den Verzicht auf Schweinsteiger beim Duell des Champions-League-Gewinners gegen den Europa-League-Sieger, das die Bayern im Elfmeterschießen 5:4 in Prag gewannen. Sammer kündigte bereits danach mit Blick auf die Genesung Schweinsteigers an: «Das wird noch ein paar Tage dauern, fünf oder sieben.»

Löw hatte Schweinsteiger trotz dessen Verletzung am Freitag nominiert. Der DFB-Kader kommt am Montag in München zusammen. Löw hatte 24 Spieler in den Kreis berufen. Ob er nach den Absagen nachnominieren wird, stand zunächst nicht fest. Mit Siegen gegen Österreich und Färöer kann sich das DFB-Team schon das WM-Ticket sichern, wenn die Konkurrenz aus Schweden und Irland in ihren Spielen Punkte liegen lässt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen