zur Navigation springen

Gewichtheben : Russen holen zwei WM-Titel - Oswald auf Platz zwölf

vom

Russlands Gewichtheber-Team hat am vorletzten Tag der Weltmeisterschaften in Breslau aufgetrumpft. Bei den Männern gewann der Olympia-Zweite Alexander Iwanow, bei den Frauen die Olympia-Zweite Tatjana Kaschirina.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2013 | 18:49 Uhr

Der 24 Jahre alte Universiade-Sieger Iwanow setzte sich in der Klasse bis 94 Kilogramm mit einer Zweikampfleistung von 402 (Reißen 180/Stoßen 222) Kilogramm vor den Kasachen Almas Utseschow (397 kg) und Sergej Sedow (396 kg) durch.

Robert Oswald kam auf Platz zwölf. Der 25 Jahre alte Sportsoldat aus Frankfurt (Oder) schaffte in der B-Gruppe 350 Kilogramm im Zweikampf und steigerte damit seinen Topwert um drei Kilo. Im Reißen verbesserte sich der WM-Debütant ebenfalls um drei auf 160 Kilogramm. Im Stoßen leistete er sich zwei Fehlversuche und verschenkte mit 190 Kilo ein besseres Resultat.

Kaschirina beschloss die Frauen-Wettbewerbe mit einem Erfolg im Superschwergewicht (über 75 kg). Die zwischen 2006 und 2008 wegen Dopings gesperrte 22 Jahre alte Athletin brachte 332 (Reißen 142/Stoßen 190) Kilogramm in die Zweikampfwertung. Dabei verbesserte sie den Weltrekord im Stoßen der Chinesin Meng Suping um zwei Kilo. Auf Rang zwei kam Olympiasiegerin Zhou Lulu aus China (328 kg) vor der Weißrussin Katsiaryna Schkuratawa (291 kg). Deutsche Athletinnen waren in Breslau nicht am Start. In den Frauen-Konkurrenzen waren Russland und China mit jeweils drei Zweikampf-Siegen am erfolgreichsten.

Ergebnisse

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen