zur Navigation springen

Sportpolitik : Rogge über Bach: «starker Kandidat» - IOC-Chef neutral

vom

IOC-Chef Jacques Rogge hat beim Rennen um seine Nachfolge den DOSB-Präsidenten Thomas Bach als «starken Kandidaten» bezeichnet.

shz.de von
erstellt am 20.Aug.2013 | 09:21 Uhr

Gleichwohl wollte der Belgier keinen der sechs Bewerber im Kampf um den Posten des zukünftigen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) präferieren. «Ich kenne die sechs Kandidaten schon sehr lange. Wir haben freundschaftliche Kontakte aufgebaut. Jeder von ihnen hat alle Qualitäten, um ein sehr guter Präsident zu sein», sagte Rogge in einem Interview des «Tagesspiegel am Sonntag».

Bach habe die Qualitäten, die auch die fünf Mitbewerber auszeichneten. «Wissen über den Sport, Liebe zum Sport und das, was er erreicht hat im IOC und im Leben», ergänzte Rogge. Die 125. IOC-Vollversammlung entscheidet am 10. September in Buenos Aires, wer als neunter IOC-Präsident die Rogge-Nachfolge antreten wird. Der Banker Richard Carrion (Puerto Rico) und Ng Ser Miang (Singapur) gelten als Bachs härteste Rivalen im Sechskampf um das wichtigste Amt im Weltsport. Denis Oswald (Schweiz), Sergej Bubka (Ukraine) und Wu Ching-Kuo (Taiwan) werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

Sein Nachfolger müsse die Fähigkeiten haben, «Leuten genau zuzuhören, und nicht zu viel zu reden», sagte Rogge und fügte mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen hinzu: «Die Qualität der Spiele, der Kampf gegen Doping und illegale Sportwetten.» Ein weiteres Thema sei für die Zukunft, junge Menschen zum Sport zu bringen und damit gegen Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislaufkrankheiten vorzugehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen