Fußball : Regional- und Landesverbände pro Niersbach

Zwei Monate vor dem DFB-Bundestag in Nürnberg ist Präsident Wolfgang Niersbach die Unterstützung aller Regional- und Landesverbände innerhalb des Deutschen Fußball-Bundes sicher.

shz.de von
26. August 2013, 17:29 Uhr

Die 21 Präsidenten schlugen Niersbach am Montag bei ihrer turnusmäßigen Sitzung in Frankfurt am Main einstimmig zur Wiederwahl vor. «Wolfgang Niersbach hat in seiner Arbeit deutlich gezeigt, wie wichtig ihm die Zusammenarbeit zwischen Basis und Spitze, zwischen Amateuren und Profis ist. Er steht für die Einheit des deutschen Fußballs», sagte der Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen, Hermann Korfmacher.

Niersbach war im März 2012 als Nachfolger von Theo Zwanziger zum DFB-Präsidenten gewählt worden. Der 62-Jährige steht am 24./25. Oktober in Nürnberg zur Wiederwahl. Beim Bundestag muss auch ein Nachfolger für den ausscheidenden Schatzmeister Horst R. Schmidt gefunden werden. Für diesen Posten schlugen die Regional- und Landesverbände am Montag Reinhard Grindel, den Vizepräsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes, vor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen