Olympia : Olympia-Bewerbung 2022: Ruhpolding einbezogen

Falls sich München für die Olympischen Winterspiele 2022 bewirbt, sollen neben Biathlon auch die Langlaufwettbewerbe in Ruhpolding stattfinden. Das überarbeitete Bewerbungskonzept erläuterte Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), in Ruhpolding.

shz.de von
12. September 2013, 12:24 Uhr

Die alpinen Wettbewerbe sowie Skispringen und nordische Kombination sollen in Garmisch-Partenkirchen, die Bob- und Rodelwettbewerbe in Berchtesgaden/Königssee ausgetragen werden.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wird am 30. September die Grundsatzentscheidung fällen, ob sich München erneut um die Winterspiele bewirbt. Nach dem Bürgerentscheid an den vier Standorten am 10. November muss die Bewerbung am 14. November beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingereicht werden. Offiziell beworben hat sich bereits Kasachstans Großstadt Almaty. Auch Oslo, Barcelona, das polnische Krakau und das ukrainische Lwiw haben Interesse bekundet.

Ob die Wahl von Thomas Bach zum neuen IOC-Präsidenten die Chancen einer deutsche Olympia-Bewerbung verändere, wollte Hörmann nicht beurteilen: «Es kann niemand erwarten, dass Thomas Bach mit der deutschen Fahne durch die Welt läuft», sagte Hörmann. «Aktives Eintreten kann man nicht erwarten.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen