Schwimmen : Nur Brandt schwimmt auf Weltcup-Podestplatz

Dorothea Brandt konnte in Dubai ein gutes Ergebnis erzielen.
Foto:
Dorothea Brandt konnte in Dubai ein gutes Ergebnis erzielen.

Dubai (dpa) Am zweiten Tag des Schwimm-Weltcups auf der Kurzbahn in Dubai hat von den vier deutschen Startern lediglich Dorothea Brandt einen Podestplatz geschafft.

shz.de von
18. Oktober 2013, 19:05 Uhr

Die deutsche Meisterin aus Essen belegte über 50 Meter Brust in 30,37 Sekunden Rang drei. 24 Stunden zuvor war sie in dem Emirat am Persischen Golf über 50 Meter Freistil (24,34) als Zweite ins Ziel gekommen. Vereinskollege Hendrik Feldwehr belegte unterdessen über 100 Meter Brust (59,27) Platz vier, nachdem er tags zuvor noch über die Hälfte der Strecke Zweiter geworden war (26,95).

In der Gesamtwertung enteilt die Ungarin Katinka Hosszu der Konkurrenz. Bei Halbzeit des diesjährigen Weltcups kann der Vorjahressiegerin kaum noch der zweite Triumph in Folge verwehrt werden. Mit Siegen über 200 Meter Schmetterling (2:06,30) und 400 Meter Lagen (4:29,09) baute die 24 Jahre alte Doppel-Weltmeisterin vom Sommer in Barcelona ihre Spitzenposition weiter aus. Am Donnerstag hatte sie bereits erste Plätze über 200 Meter Freistil (1:53,21) und 200 Meter Lagen (2:06,58) belegt.

Bei den Männern ist Vorjahressieger Chad Le Clos (Südafrika) ebenfalls auf dem besten Weg zum erneuten Erfolg. Der 21 Jahre Weltmeister siegte am Freitag über 100 Meter Schmetterling in 49,14 Sekunden, nachdem er tags zuvor seinen Weltrekord über die 200-Meter-Schmetterlingsdistanz (1:49,03) bei seinem Sieg nur um vier Hundertstelsekunden verfehlt hatte. Zudem siegte er auch über 200 Meter Lagen (1:53,21). Für einen Weltrekord in der erst vor drei Monaten offiziell eingeführten Mixed-Staffel sorgte in 1:32,52 Minuten das japanische Quartett.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen