zur Navigation springen

Radsport : NOK der USA bestätigt: Armstrongs Medaille erhalten

vom

Das Olympische Komitee der USA (USOC) hat den Eingang der Bronzemedaille des wegen Dopings lebenslang gesperrten Ex-Radprofis Lance Armstrong bestätigt.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2013 | 11:40 Uhr

Die Plakette vom Zeitfahren aus Sydney werde an das Internationale Olympische Komitee (IOC) weitergereicht», erklärte USOC-Sprecher Patrick Sundusky.

Zuvor hatte Armstrong die vollzogene Rückgabe samt Bildbeweis getwittert. «Die 2000er Bronzene ist zurück im Besitz von @usolympics und wird so schnell wie möglich zurück in Lausanne bei @olympics sein», hatte der einstige Seriensieger, der zu Jahresbeginn Doping gestanden hatte, mitgeteilt.

Armstrong war die Medaille vom IOC aberkannt worden, nachdem der Texaner nach jahrelangem Leugnen gestanden hatte, leistungssteigernde Mittel genommen zu haben. In einem detaillierten Report hatte die US-Anti-Doping-Agentur die Vergehen Armstrongs dokumentiert, woraufhin er auch aus den Siegerlisten der Tour de France von 1999 bis 2005 gestrichen und lebenslang gesperrt wurde.

In Sydney hatte sich Radprofi Armstrong im Zeitfahren hinter seinem Teamkollegen Wjatscheslaw Jekimow (Russland) und Jan Ullrich mit Rang drei zufriedengeben müssen. Anfang des Jahres hatte das IOC erklärt, dass der viertplatzierte Abraham Olano (Spanien) nicht auf den dritten Platz aufrücken werde.

Armstrongs Twitter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen