zur Navigation springen

Fußball : Medien: Real will 99 Millionen Euro für Bale zahlen

vom

Real Madrid ist laut spanischen Medienberichten bereit, die Rekordsumme von 99 Millionen Euro für den Transfer des walisischen Fußball-Nationalspielers Gareth Bale zu zahlen.

Der spanische Rekordmeister sei sich mit Premier-League-Club Tottenham Hotspur bereits über die Modalitäten des Wechsels einig, schrieb marca.com. Bale solle «schon in den nächsten Stunden oder höchstens in einigen Tagen» einen Sechsjahresvertrag bei den Königlichen unterzeichnen, hieß es.

Mit einer Ablösesumme von knapp 100 Millionen Euro wäre Bale der teuerste Spieler der Welt. Den bisherigen Rekord hält der Portugiese Cristiano Ronaldo, der 2009 für 96 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid gewechselt war.

Der Wechsel des 24-jährigen offensiven Mittelfeldspielers solle aber erst dann offiziell bekanntgegeben werden, wenn bei Tottenham die Verpflichtungen von Willian (Anschi Machatschkala) und Erik Lamela (AS Rom) unter Dach und Fach sind, so marca.com.

Die Onlineausgabe der Real nahestehenden spanischen Sportzeitung «Marca» ergänzte, Willian habe zwar bereits die medizinische Untersuchung in London absolviert, aber nun versuche Chelsea in einem neuen Bieterkampf, dem Stadtrivalen den Brasilianer abzujagen.

So bald der Deal mit Bale perfekt sei, so marca.com, wolle Real sofort Ángel Di María und Fábio Coentrão verkaufen und dadurch 40 bzw. 20 Millionen Euro einnehmen. Starkes Interesse an dem Argentinier hätten Manchester United, Arsenal und Paris Saint-Germain bekundet. Coentrão solle entweder zu Tottenham - aber nicht im Rahmen des Bale-Transfers - oder aber zu ManU wechseln.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2013 | 07:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen