Tennis : Mayer in Shanghai im Viertelfinale gescheitert

Florian Mayer konnte sich nicht gegen den Franzosen durchsetzen.
Florian Mayer konnte sich nicht gegen den Franzosen durchsetzen.

Florian Mayer ist beim Tennis-Turnier in Shanghai im Viertelfinale ausgeschieden. Einen Tag nach seinem Überraschungssieg gegen den Spanier David Ferrer verlor der Davis-Cup-Spieler aus Bayreuth gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 2:6, 3:6.

shz.de von
11. Oktober 2013, 09:50 Uhr

Bei dem mit 6,2 Millionen Dollar dotierten ATP-Masters-Event war Mayer der letzte deutsche Tennis-Profi im Starterfeld. Am Donnerstag hatte Tommy Haas kurz vor seinem Achtelfinale gegen den Argentinier Juan Martin del Potro wegen Problemen am Rücken zurückziehen müssen. Der Einsatz des 35-Jährigen beim Turnier in Wien in der kommenden Woche soll aber nicht gefährdet sein.

Del Potro trifft im Halbfinale an diesem Samstag auf Rafael Nadal. Der an die Spitze der Weltrangliste zurückgekehrte Spanier bezwang den Schweizer Stanislas Wawrinka 7:6 (12:10), 6:1 und wehrte dabei im ersten Durchgang drei Satzbälle ab.

Auch Titelverteidiger Novak Djokovic hatte beim 6:7 (4:7), 6:2, 6:4 über den Franzosen Gael Monfils erhebliche Mühe, am Ende blieb der Serbe aber gegen Monfils ebenso ungeschlagen wie Nadal gegen Wawrinka. Djokovic muss an diesem Samstag gegen Mayers Bezwinger Tsonga antreten.

Tableau

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen