zur Navigation springen

Golf : Masson mit Europas Proetten beim Solheim Cup vorn

vom

Die Profi-Golferinnen vom Team Europa um Caroline Masson haben überraschend einen Fünf-Schläge-Vorsprung vor dem Finaltag des Solheim Cups gegen Gastgeber USA in Denver herausgespielt.

Zwölf Einzel standen beim weiblichen Pendant zum Ryder Cup am Sonntag auf dem Programm. Die Gladbeckerin Masson holte bei ihrer Premiere ausgezeichnete 2,5 von drei möglichen Punkten.

«Es ist ein so tolles Gefühl, am ersten Tag einen Punkt zu holen, dann am Samstag einen halben, der sich anfühlt wie ein Sieg und am Nachmittag einen weiteren Punkt», sagte die 24 Jahre alte Studentin. Für die Titelverteidigung reicht ein Unentschieden von 14 zu 14, wozu nur 3,5 Punkte nach der Führung von 10,5 zu 5,5 erforderlich waren.

Mit dem Schlag des Turniers, einem Ass am 17. Loch, sorgte Anna Nordqvist für Euphorie. Die Schwedin spielte mit ihrer Landsfrau Caroline Hedwall und besiegte Morgen Pressel/Jessica Korda nach langem Rückstand. Auch Masson kämpfte und wurde mit Partnerin Catriona Matthew (Schottland) belohnt: Sie gewannen die beiden letzten Bahnen und teilten sich das Match mit Brittany Lincicome/Lizette Salas. Masson platzierte auf der 18. Bahn den Ball an der Fahne, so dass Hedwall keine Mühe hatte den Putt zu lochen. Auch im Vierball-Bestball war die Rheinländerin in bestechender Form. Wieder mit Hedwall unterwegs, spielte sie vier Birdies und trug maßgeblich zum Sieg über Michelle Wie/Korda bei.

Von den bisher zwölf Kontinental-Duellen entschieden die Amerikanerinnen acht für sich, Europa triumphierte nur viermal. In zwei Jahren findet der Cup im Golf Club St. Leon-Rot statt.

Solheim Cup

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2013 | 07:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen