zur Navigation springen

Boxen : Marutyan und Harutyunyan erneut deutsche Meister

vom

Die diesjährigen EM-Medaillengewinner im Amateurboxen haben auch bei den 91. deutschen Meisterschaften in Oldenburg dominiert. Der 21-Jährige Vize-Europameister Arayk Marutyan aus Schwerin gewann sein Finale im Weltergewicht gegen den Lohner Slawa Kerber einstimmig nach Punkten.

Im Halbweltergewicht setzte sich der 23 Jahre alte EM-Dritte Artem Harutyunyan aus Hamburg gegen Titelverteidiger Eugen Burhard aus Osnabrück mit einem einstimmigen Punktsieg durch. Die beiden gebürtigen Armenier sind damit Top-Kandidaten für die Nominierung zu den Weltmeisterschaften vom 11. bis 27. Oktober im kasachischen Almaty.

Der Olympia-Fünfte Stefan Härtel baute seine Sammlung bei deutschen Meisterschaften auf vier Titel aus. Der 25-jährige Berliner besiegte den Kölner Dennis Radovan mit 2:1 Punktrichterstimmen. «Das war ein knappes Ding. Dass einige Buh-Rufe kamen, ist aber ungerecht», sagte Härtel. Schon im Halbfinale musste er an seine Grenzen gehen, um den Ludwigsburger Xhek Peskali zu bezwingen.

Entthront wurden die Titelverteidiger Sergej Neumann im Halbfliegengewicht und Denis Makarov im Bantamgewicht. An ihre Stelle traten der Berliner Morsar Isaev und der Straubinger Edgar Walth.

109 Boxer aus den 17 Landesverbänden des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) nahmen an den viertägigen Titelkämpfen teil. Erstmals seit 25 Jahren traten die Faustkämpfer ohne Kopfschutz an. Zudem erlebte die ans Profi-System angelegte Wertung mit maximal zehn Punkten pro Runde für den Sieger ihre Premiere.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen